Geisel der Menschheit

Allergien – wenn das Immunsystem überreagiert

Es geht nicht darum die Krankheit zu behandeln, sondern die Ursache zu verstehen, zu finden und zu beseitigen

Klicke das Bild
Klicke das Bild

Allergieformen zum Beispiel: Lebensmittel-, Medikamenten-, Hausstaub-, Tierhaar- oder Kosmetikmittelallergien. Das Robert Koch-Institut geht davon aus, dass über 30 Prozent der Erwachsenen in Deutschland von allergischen Erkrankungen betroffen sind.

Über 20.000 Allergene – also Stoffe, die eine Allergie auslösen können – sind aktuell bekannt. 

Der Körper eines gesunden Menschen reagiert auf körperfremde Stoffe, wenn diese in den Körper eindringen, indem er diese entfernt.

Bei Allergikern kommt es zu einer Überreaktion auf eigentlich harmlose Stoffe.

Das heißt, der Körper bekämpft diese Allergene so, als wären sie gefährliche Krankheitserreger.

Das äußert sich oft durch Symptome wie juckende Augen, gerötete Haut, Asthmaanfälle oder gar anaphylaktische Schocks, die mitunter lebensbedrohlich sein können. 

Entwicklung

Allergien sind eine Überreaktion eines geschwächten und fehlgeleiteten Immunsystems

Eine Allergie ist immer auch ein Darmproblem

Lösung

80 % des Immunsystems befindet sich im Darm.

Schlechter Darmzustand ist eine Allergie vorprogrammiert


Partnerseite


Anfahrt

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.